Der Stiefvater ist der neue Vater?

Der Scheidungsprozess ist für alle Familienmitglieder, insbesondere für die Kinder, eine traumatische und sehr schwierige Situation. Die gewohnte Lebensweise, die familiären Beziehungen und die Rollen in der Familie ändern sich. Vor allem die Mütter übernehmen die Aufgabe der Kindererziehung, vor allem wenn der Vater nicht am Leben des Kindes beteiligt ist, doch gelingt es den Müttern nicht immer, diese Aufgaben zu erfüllen.

 

 

In wiederverheirateten Familien mit Kindern übernehmen Stiefväter nicht die Rolle der Kindererziehung, weil sie Gefahr laufen, mit dem leiblichen Vater des Kindes in Konflikt zu geraten, indem sie mit ihm um die Kindererziehung konkurrieren. Es wird jedoch betont, dass ein übermäßiger Rückzug des Stiefvaters aus der Erziehung des Kindes auch zu Konflikten mit der Mutter führen kann, da diese oft Schwierigkeiten hat, mit dem Kind zurechtzukommen und die Hilfe einer stärkeren Person benötigt. Es gibt Probleme, die Stiefväter in ihren Beziehungen zu Kindern in wiederverheirateten Familien haben: